Letztes Feedback

Meta





 

Schizophrenie

Schizophrenie


Launenhaft - so schimpft man mich
doch ist's nicht viel mehr Verstandeslosigkeit?
Ich zerstöre was mich ausmacht - dich
Ja, aber denke größer, denk g'scheid

Sie gibt nicht was ich brauche,
doch brauche ich nur sie.

Sie zeigt dir deine Grenzen,
doch was du sollst, zeigt sie nie.

Lernt sie durch mich die Empathie ?
Du bist viel zu unergründlich, kompliziert
Doch Außen Stein und innen das Paradies
Ob sie das nicht nur noch mehr irritiert ?

Sie scheint den Untergang zu sehen
doch rudert sie nur im Kreise

Sie trägt wahrhaftig nicht die Schuld,
Die trägst du ganz alleine.

20.9.16 14:28, kommentieren

Weibesraub des Nachts

Weibesraub des Nachts



Eines unbedachtes Madels,
schlich des Nachtes raus.
Welch´ eines Schandes Tadels,
ward dies - welch´ ein Grauß
lernte erst Tags des radelns,
sichtlich die schönste Maus.


Falscher Mann, bei richtger Dame
und schon war es aus.
Er fragte schon des Dames Name,
doch sie wich ihm aus.
Ein Zügelloser - gar ohne Charme
nahm sie zu sich nach Haus.


Schreie nützten nichts, denn sie -
kam Nicht mehr lebend raus


Jaeger (2015)

18.9.16 18:13, kommentieren

Der persönliche Blog eines gewöhnlichen jungen Mannes #1

In diesem Blog werden meine Gedanken, Gefühle und Taten niedergeschrieben. Meiner Erfahrung nach ist kaum ein Mensch mit sich selbst zufrieden, da einen das eigene Verhalten teilweise sogar schockieren kann. Ich für meinen Teil habe einen Weg gefunden zu erkennen warum ich so bin, wie ich bin, indem ich selbst nach Jahren noch über unwichtig erscheindene Augenblicke meines Lebens nachgrübele. Die Verbindung zwischen dem was war und dem was ist, ist in meinem Fall sozusagen mein Segen geworden. In diesem Blog werde ich darauf eingehen, wie sie mich bis heute beeinflusst haben und es stetig tun. 
 
 

10.9.16 12:52, kommentieren